Sicher und gelassen im Stress
Stressreduzierung und Burnout-Prävention
     
 

 

Kontext
Immer wieder passiert es, dass wir in Situationen geraten, die uns mit Anforderungen und Aufgaben konfrontieren, die unsere Routinen auf das Äußerste beanspruchen oder auch übersteigen. Dieses sind Stresssituationen, die unser körperliches und seelisches Gleichgewicht spürbar bedrohen. Haben wir kein adäquates Bewältigungsprogramm, dann raubt uns der nicht bewältigte Stress die Lebens- und Arbeitsenergie, mindert unsere Lebensqualität und macht uns auf Dauer letzten Endes krank.

Wer meint, er könne solche Stresssituationen in seinem Privat- und Berufsleben vermeiden, unterliegt einer Illusion. Stress ist von jeher Bestandteil des Lebens. Der Ansatz von Stressbewältigungstrainings besteht darin, die Stressauslöser (Stressoren) nicht als Bedrohung sondern vielmehr als Wachstumsanreize zu sehen.

Stressbewältigungstraining
In dem angebotenen S.E.L.F.-Stressbewältigungstraining geht es um die Herstellung einer ausgewogenen Balance zwischen den Phasen der Anspannung, des Einsatzes und des Engagements einerseits und den Phasen der Entspannung, der Erholung und der Distanzierung andererseits.

Die Trainingsteilnehmer erlangen in diesem Stressbewältigungstraining zunächst wichtige Erkenntnisse über die eigenen Stressanteile. Das wirkt befreiend in Bezug auf die erlebte einseitige Abhängigkeit von den äußeren Umständen im Privat- und Arbeitsalltag.

In weiteren Trainingsabschnitten werden moderne Wege zum Stressmanagement aufgezeigt und daraus die persönlichen „Anti-Stress-Strategien“ der Trainingsteilnehmer abgeleitet.

Trainingsinhalte
In dem S.E.L.F.-Training werden Strategien sowohl des instrumentellen als auch des mentalen und regenerativen Stressmanagements behandelt. Das Training ist in thematische Module gegliedert. Diese sind frei kombinierbar. Dadurch können die Trainingsinhalte auf die Interessen- und Bedürfnislage des jeweiligen Teilnehmerkreises abgestimmt werden.

Trainings-Module zur Stressbewältigung
A) Stress erkennen und verstehen

  • Stress - was ist das eigentlich?
  • Die drei Bestandteile des Stressgeschehens
  • Macht Stress krank? - Auswirkungen von Stress auf Gesundheit und
    Leistungsfähigkeit
  • Stressreaktionen und ihre Folgen
  • Erschöpfung total: Das Burnout-Syndrom
  • Checkliste für die persönliche Stressanalyse



B) Stress bewältigen: Die 3 Säulen der Stresskompetenz
B1) Instrumentelle Stresskompetenz

  • Den Alltag stressfreier gestalten: Anforderungen aktiv begegnen
  • Selbstbehauptung: Die eigenen Interessen angemessen vertreten
  • Selbstmanagement: Sich selbst führen, agieren statt reagieren
  • Netze knüpfen: Sozialer Rückhalt als Ressource der Stressbewältigung


B2) Mentale Stresskompetenz

  • „Hausgemachter Stress": Persönliche Stressverstärker erkennen und entschärfen
  • Die 5 Stressverstärker: Was steckt dahinter?
  • Kognitive Strategien: Wie man sich selbst auf neue Gedanken bringt
  • Das Problemlösetraining: Konkrete Bewältigungsmöglichkeiten
  • Selbstkontrolle: Die 4A-Bewältigungsstrategie für den Akutfall


B3) Regenerative Stresskompetenz

  • Ausgleich schaffen, loslassen und erholen
  • Übungen zur körperlichen und mentalen Entspannung
  • Achtsamkeit: Die Kunst, die Stresstoleranz zu erhöhen
  • Genusstraining: Die acht Regel des Genießens
  • Progressive Muskelentspannung: Von der Anspannung zur Entspannung

Qi Gong: Wo der Geist hingeht, da fließt die Energie

Trainingsvarianten
Je nach gewünschter Trainingsintensität und den betrieblichen Rahmenbedingungen sind unterschiedliche Durchführungsvarianten möglich. Zum Beispiel:


  • Variante A : 
2-tägiges Blocktraining

  • Variante B:  (empfohlen!)
Intervalltraining mit einem 2-tägigen Basisseminar, einem 2-tägigen Aufbauseminar (nach ca. 4 Wochen) und einem eintägigen Follow-up-Seminar (nach 6- 8 Wochen).


Andere Durchführungsvarianten, auch mit Ergänzungsmodulen und Einzelcoachings sind möglich.

 

 

Trainingsmethoden
Im Mittelpunkt des Trainings stehen vielfältige Übungen und Methoden: z.B. Stressanalyse, Selbstreflektion des eigenen Stresserlebens und Stressverhaltens, Anleitungen zur körperlichen und mentalen Entspannung, Methoden zur kognitiven Umstrukturierung, Zeitmanagement, Achtsamkeit, Selbstbehauptung, beziehungsorientierte Kommunikation. Die dabei gewonnenen Erfahrungen werden für den individuellen Transfer in den Alltag ausführlich reflektiert und vorbereitet. Anschauliche Impulsvorträge und ein moderierter Erfahrungsaustausch in der Gruppe runden das Training ab. 

Zielgruppe

  • Alle Interessierten, die sich intensiv mit dem Thema Stress und Burnout auseinandersetzen wollen.
  • Menschen, die präventiv ihre Stressbewältigungskompetenz ausbauen wollen, um gesund und erfolgreich zu bleiben.
  • Stressgeplagte Menschen, die bereits körperliche und seelische Anzeichen von Überlastung oder Erschöpfung spüren und sich Bewältigungsstrategien zur Entlastung wünschen.
  • Alle Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung, Fachkräfte aus dem Personalwesen und Personalentwickler, alle Lehrkräfte und Ausbilder und andere pädagogische Fachkräfte.
  • Ärzte, Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen, der Rehabilitation, aus der Sozialarbeit und Sozialpädagogik, für Therapeuten und Berater, die in ihrer täglichen Arbeit mit stressbelastenden Situationen, verursacht durch Patienten oder Klienten, zu tun haben und ihre Stressbewältigungskompetenz ausbauen wollen.

 

Bild: Ein Seminarteilnehmer im Modul mentale Stresskompetenz.

 

Ihr persönlicher Nutzen

  • Sie setzten sich intensiv mit dem bedeutendsten Gesundheitsrisiko unserer Zeit, dem Stress, auseinander. Dadurch erweitern Sie Ihr Wissen im betrieblichen Gesundheitsmanagement.

  • Sie erlangen individuelle Erkenntnisse über die eigenen Stressanteile. Mit diesen Erkenntnissen und den erlernten Stressbewältigungsstrategien nehmen sie sich selbst besser wahr und können effektiver reagieren, wenn Sie in Stress geraten. Dadurch schützen Sie sich aktiv vor Erschöpfung und Krankheit.

  • Sie lernen, Ihre körperlichen, psychischen und geistigen Kräfte zu mobilisieren und in Einklang zu bringen. Sie werden sich Ihre stressverschärfenden Einstellungen bewusst und gewinnen an innerer Distanz. Dadurch können Sie die täglichen Herausforderungen mit mehr Gelassenheit angehen und komplexe Probleme schneller und gezielter meistern.

  • Das vermittelte Wissen hilft Ihnen, sich und die Mitmenschen besser zu verstehen. Dadurch stärken Sie Ihre Leadership-Kompetenz und fördern damit die Entstehung neuer Möglichkeiten zum persönlichen und unternehmerischen Wachstum.

    Trainingserfolg
    Das Programm "Gelassen und sicher im Stress" nach Prof. Dr. G. Kaluza hat sich seit 20 Jahren bewährt. Es entspricht hinsichtlich der Qualitätskriterien den Anforderungen des § 20 SGB V sowie den von den Spitzenverbänden der Krankenkassen beschlossenen Richtlinien zur deren Umsetzung.

 

Information
Kostenloses Kontaktgespräch


Wenn Sie mehr über unsere S.E.L.F.® - Trainings- und Coachingangebote wissen möchten, dann rufen Sie uns bitte an oder senden Sie uns eine eMail.