Führung und psychosoziale Gesundheit
Gesundheitsorientierte Führung und betriebswirtschaftlicher Erfolg

Gesundheitsorientierte Führung

 

Kontext
Ausgehend von dem Arbeitsunfähigkeitsvolumen schätzt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die volkswirtschaftlichen Produktionsausfälle auf insgesamt 85 Milliarden Euro im Jahr 2018. Im Schnitt erzeugt jeder Arbeitnehmer 17,47 Fehltage. Die psychischen Erkrankungen beeinflussen die die Produktivität von Unternehmen am stärksten.

Zukunftsforscher sind überzeugt davon, dass in Zukunft die Gesundheit der Beschäftigten darüber entscheiden wird, ob ein Unternehmen am Markt „überleben“ wird oder nicht.

Das psychische Befinden der Beschäftigten wird zur wichtigsten Zielgröße der betrieblichen Gesundheitspolitik. Mitarbeitergesundheit ist Chefsache!
Jetzt kommt es darauf an, dass die Unternehmen den Zusammenhang zwischen Gesundheit, Führung und wirtschaftlichem Erfolg erkennen und entsprechende Maßnahmen starten. Ein effektiver Ansatz dazu ist die Etablierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) und die Schulung der Führungskräfte in gesundheitsorientierter Führung und Resilienz.

Führungskräfte sind stark gefordert
Wurden in den früheren Jahren durch die Arbeit in erster Linie körperliche Beschwerden hervorgerufen, so sind es heute psychische Beschwerden. Psychische Störungen und Krisen beeinträchtigen die Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter*innen erheblich.

Die psychische Gesundheit der Beschäftigten stellt somit wachsende Anforderungen an alle Führungskräfte, denn sie ist nachweislich in hohem Maße abhängig von der Qualität der Führung. Sowohl das individuelle Führungsverhalten als auch die Rahmenbedingungen des Unternehmens haben einen gravierenden Einfluss auf die Ausfall- und Krankentage im Unternehmen.

In dieser neuen Rolle sind die Führungskräfte besonders gefordert - zunehmend auch überfordert. Führungsverhalten kann als Stressor oder als Ressource von den Beschäftigten empfunden werden. Somit können sie Teil des Problems oder Teil der Lösung sein.

Mögliche Trainingsinhalte
Die gewünschten Themen werden entsprechend der Zielgruppe und den Wünschen des Unternehmens im Rahmen meiner Auftragsklärung zusammengestellt.

Arbeit und psychische Gesundheit
  • Erfolgsfaktor Gesundheit
  • Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt: Zahlen - Daten - Fakten
  • Psychische Gesundheit, was ist das?
  • Forschung: Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz, Belastungsfaktoren und Resilienzfaktoren
  • Psychosoziale Gefährdungsfaktoren: Definition, Ursachen und Wirkungen
  • Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen
Gesundheit im Unternehmen
  • Was fördert psychische Gesundheit?
  • Was macht der Stress mit uns Menschen?
  • Was ist Burnout und wie kann man ihn verhindern?
  • Überlastungssignale von Mitarbeiter*innen erkennen und professionell handeln
Mitarbeitergesundheit ist Chefsache!
  • Merkmale gesunder Organisationen
  • Führungskräfte: „Am langen Hebel und zugleich zwischen den Stühlen“
  • Einflussfaktoren der Führung auf Belastungsprozesse und Wohlbefinden
  • Führungsverhalten und soziale Unterstützung am Arbeitsplatz
  • Indikatoren für eine hohe Belastungssituation der Mitarbeiter
  • Belastungs-Beanspruchungsmodell
  • Modell beruflicher Gratifikationskrisen
  • Die Gallup-Studie: Führung und Motivation
  • Der salutogene Führungsstil
  • Resonanz und Menschlichkeit im Führungskonzept
  • Die Rolle der Führungskräfte in der Burnout-Prävention
Das Handwerk einer gesunden Führung
  • Aufbau einer Anerkennungs- und Wertschätzungskultur
  • Konfliktgespräche als Bestandteil eines salutogenen Führungsstils
  • Gespräche mit psychisch beeinträchtigten Personen professionell führen
  • Maßnahmen zur Reduzierung von Fehlzeiten und „Bettkannten-Entscheidungen“
  • Rückkehrgespräche (BEM) erfolgreich gestalten
  • H-I-L-F-E-Konzept als Handlungsempfehlung für Führungskräfte
  • Checklisten für „Gesunde Führung“
  • Leitfaden zur Förderung der psychosozialen Gesundheit im Unternehmen
Vorbild und Rollenmodell: Selbstführung
  • Rolle, Macht- und Wirkungsbereich
  • Burnout: Auf welcher Stufe stehen Sie? (Ampel-Modell)
  • Resilienz-Test: Wie resilient sind Sie?
  • Ressourcen: Was kann ich der Belastung entgegensetzen?
  • Achtsamkeit und SELBST-Fürsorge
  • Gedankenkontrolle und Emotionsregulierung
  • Entspannungs- und Regenerationstechniken
Ihr persönlicher Nutzen
  • Sie erweitern Ihre gesundheitsorientierte Führungskompetenz und entlasten sich dadurch.
  • Sie erfassen den Stellenwert des salutogenen Führungsstils und dessen betriebswirtschaftliche Bedeutung.
  • Sie erkennen die Bedeutung von Gesundheit und ihren Einfluss auf die Leistung und Motivation.
  • Sie bauen Ihr SELBST-Management aus und erlernen resilienzstärkende Techniken.
  • Das Training macht Sie souveräner im Umgang mit psychisch beanspruchten Mitarbeiter*innen.
  • Sie steigern Ihre Kompetenz in der Führung im Umgang mit schwierigen Situationen.

Der Nutzen für das Unternehmen
Gesundheitsorientierte Führung stärkt und erhält die psychische Gesundheit der Beschäftigten. Dadurch werden Fehlzeiten, Leistungseinschränkungen und die Fluktuation deutlich verringert. „Gesunde Führung“ hat einen positiven Einfluss auf die Mitarbeitermotivation, die Einsatz- und Leistungsbereitschaft und auf das Betriebsklima. Das sind entscheidende Stellgrößen, von denen der Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens maßgeblich abhängen.

Gesundheitsorientierte Führung

 

Das Besondere an diesem Training
Die Schwerpunktthemen werden unter Berücksichtigung des Trainingsziels bei der Auftragsklärung zusammengestellt. In entspannter Atmosphäre bietet das gewünschte Training einen vertraulichen Erfahrungsraum, in dem die Gefährdungs- und Unterstützungspotentiale deutlich werden. Hier können Sie Ihre eigene Beanspruchungs- und Belastungssituation reflektieren und hilfreiche Antworten für die persönliche Gesunderhaltung finden.

Anhand Ihrer mitgebrachten Praxisfälle können Sie sich in Ihrer Führungsrolle optimieren. Die erlernten Methoden und Erkenntnisse können direkt in Ihren Führungsalltag integriert werden.

Teilnehmerkreis
Das Training ist speziell für Menschen konzipiert worden, die ihr Wissen zum Thema Gesundheit aktualisieren wollen und ihre besondere Rolle in einem gesundheitsförderlichen Betrieb erkennen und ggf. optimieren möchten. Dabei steht der Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeiter*innen im Focus.

Führungskräfte, Personalverantwortliche, Betriebs- und Personalratsmitglieder, Arbeitsmediziner, Betriebsärzte, Zuständige für das betriebliche Gesundheitsmanagement. Teilnehmer*innen, die mit psychisch belasteten Mitarbeitern angemessen umgehen und souveräner auftreten wollen.

Wir benutzen Cookies

Für optimalen Benutzerservice auf dieser Webseite verwenden wir Cookies. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.